Kirchenkonzerte für zwei Trompeten+Orgel

Das Angebot richtet sich an Kirchgemeinden und Veranstalter in der Schweiz und nahem Ausland, welche unser Konzert in ihre Konzertreihen und Konzertkalender aufzunehmen.

Mit unserem Konzertprogramm laden Sie drei Musiker ein, welche mit hoher Qualität und Spielfreude ein außergewöhnliches Programm musizieren. Die selten aufgeführte Kammermusik für zwei Trompeten und Orgel birgt viele Facetten, die ideal in jede Kirche passen.

 

Repertoire

Petronio Franceschini – Sonata in D (1651–1680)

Johann Sebastian Bach – Liebster Jesu, wir sind hier BWV 730/731 (1685 – 1750)

Julien-François Zbinden – Triade op. 78 (*1917)

Johann Sebastian Bach – Präludium und Fuge in c-Moll BWV 546 (1685 – 1750)

Francesco Manfredini – Concerto für 2 Trompeten (1684 – 1762)

Johann Sebastian Bach – Herr Jesu Christ, dich zu uns wend’ BWV 709 (1685 – 1750)

Antonio Vivaldi – Concerto für 2 Trompeten (1678 – 1741)

 

Gesamtdauer des Konzertes beträgt 45-60 Min

 

Sonstige Werkauswahl:

Guiseppe Tartini ­– Adagio und Allegro (1692 – 1770)

Antonio Valente – La Ballo d’Intorcia (1520 – 1600)

Johann Melchior Molter – Concerto in D (1696 – 1765)

Arcangelo Corelli – Sonate B-Dur (1653 – 1713)

Guiseppe Torelli – Sinfonia (1658 – 1709)

 

Anfrage

 

Jörg Ulrich Busch, Orgel

1973 in Basel geboren, ist Kantor am Fraumünster. Im Rahmen dieses Amts ist er Leiter der Kirchenmusik, Dirigent des Fraumünster-Chors und Leiter der Konzertreihe Musik im Fraumünster.

Jörg Ulrich Busch begann 1980 an der Schola Cantorum Basiliensis mit dem Cembalo- und 1988 mit dem Orgelunterricht. Bei Heinz Balli an der Hochschule für Musik und Theater in Bern studierte er von 1994 an der Orgel und ergänzte seine Studien mit dem Unterricht in Chorleitung und Improvisation. Sein Lehrdiplom und den Chorleiterausweis schloss er 1998 ab. 1998 bis 2001 studierte Busch in der Solistenklasse von Heinz Balli und schloss diese mit dem Solistendiplom für Orgel ab. Von 2004 bis 2007 erhielt Jörg Ulrich Busch Orgelunterricht bei Marie-Claire Alain in Paris.

Busch besuchte Meisterkurse für Orgel bei Michael Radulescu, Harald Vogel, Jon Laukvik, Hans Davidson und Bernhard Haas und für Chorleitung bei Marguerite L. Brooks und Stefan Parkman. 2012 schloss er ein weiterführendes Studium der Chorleitung an der ZHdK mit dem Master of Advanced Studies ab. 1991 ging er als 1. Preisträger des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes hervor. 2003 war er Finalist am „VI. Internationalen Gottfried Silbermann Wettbewerb“ in Freiberg (D). Busch ist Gründer des Orchesters le buisson prospérant und leitet den Cantate-Chor Bolligen und das Vokalensemble Belcanto Bern.

André Schüpbach, Trompete

wurde in Thun geboren. Seine musikalische Ausbildung in Trompete durchlief er am Konservatorium für Musik in Bern, wo er das Lehr- und Orchesterdiplom erwarb und 1990 mit dem höheren Studienausweis abschloss. Sein Studium setzte er am Konservatorium Fribourg in der Klasse von Jean François Michel fort. Zwei Jahre später wechselte er in die Solistenklasse von Dr. Edward Tarr an der Scuola Basiliensis, wo er zusätzlich in Barocktrompete ausgebildet wurde.

Ferner besuchte er Meisterkurse bei Thomas Stevens, Pierre Thibaud, Allen Vizzutti, Arturo Sandoval, Anthony Plog und Malte Burba.

Nebst solistischen Auftritten mit Orchester und Orgel, spielt er als fixer Solotrompeter im Berner Kammerorchester, im Orchester Opus Bern und im Orchester der Thunerseespiele.

Zudem hat er einen Lehrauftrag an der Musikschule des Konservatoriums Bern sowie an der Musikschule Gürbetal.

 

X